Transfermarkt-Update: Jahnelf legt zu

Das Fußballportal transfermarkt.de hat heute Vormittag erneut ein Update für die 2. Bundesliga durchgeführt. Dabei haben sich auch die Marktwerte des SSV Jahn verändert – die Jahnelf konnte hierbei deutlich zulegen. Größter Gewinner aufseiten der Rothosen ist Sargis Adamyan: Der Stürmer liegt nun bei einem Wert von 1,5 Millionen Euro.

Auch Geipl (r.) und Al Ghaddioui (2. v. r.) konnten zulegen.

Insgesamt hat der SSV seinen Kaderwert von 12 Millionen Euro auf 13,85 Millionen Euro steigern können, der Schnitt ist von 419.000 Euro auf 494.000 Euro gestiegen. Damit rangiert die Jahnelf im ligainternen Vergleich auf Platz 15. Zuvor war sie 16., hat also einen Platz gutgemacht. Der Marktwert liegt also weiter deutlich unter dem Ligadurchschnitt von 760.000 Euro pro Zweitligaspieler.

Neben Adamyan, dessen Marktwert von 900.000 Euro auf 1,5 Millionen Euro gestiegen ist, konnten auch weitere Spieler zulegen: Asger Sörensen (liegt jetzt bei 900.000 Euro), Benedikt Saller, Andreas Geipl (beide 850.000 Euro), Jann George (800.000 Euro), Adrian Fein (750.000 Euro), Marcel Correia, Jonas Föhrenbach (beide 650.000 Euro), Sebastian Stolze (600.000 Euro) und Hamadi Al Ghaddiuoi (450.000 Euro) haben ihren Marktwert in den letzten Monaten steigern können. Zu den Verlieren gehören die zuletzt kaum beachteten Akteure Jonas Nietfeld, André Dej, André Weis und Haris Hyseni.

Wertvollster Spieler der Liga ist nun Jonas Hector, der mit 12,5 Millionen Euro aber nicht mehr einen höheren Marktwert als der gesamte Jahnkader hat. Die Marktwerte auf transfermarkt.de sind eine Spielerei und sollen aussagen, was ein Spieler derzeit auf dem Transfermarkt wert wäre. Berücksichtigt werden dabei Aspekte wie Leistungen, Stellung in der Mannschaft, Status als Nationalspieler oder Interesse von anderen Vereinen, aber auch das Alter. So hat Jahnkapitän Marco Grüttner nur einen Marktwert von 500.000 Euro, weil er bereits 33 Jahre alt ist, obgleich er genauso viele Tore wie Adamyan geschossen hat. Der Marktwert sagt also nichts über die Stärken der jeweiligen Fußballer aus. So rangiert das Schlusslicht FC Ingolstadt 2004 trotzdem noch auf Platz drei der Marktwerttabelle, weil der Wert der Einzelspieler in der Summe hoch ist. Der Adayman-Wert von 1,5 Millionen Euro ist dabei ein neuer Rekord für einen Jahnspieler, seit es das Portal gibt. Bisheriger Rekordhalter war Marvin Knoll mit einem Marktwert von 1,25 Millionen Euro – um dann für kolportierte 300.000 Euro nach Hamburg zu wechseln. Wie viel Wert man am Ende auf den Marktwert legt, ist somit jedem selbst überlassen.

Stand: 08.01.19

Autor: brt

Fußball | Musik | Literatur | Geschichte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s