Der Jahn und der Strafstoß

Marco Grüttner tritt zu seinem ersten Strafstoß im Jahntrikot an.

Erstmals hat der Videobeweis in einer für den SSV Jahn positiven Situation eingegriffen. Schiedsrichter Schlager sah beim Auswärtsspiel in Hannover das Foul von Felipe an Benedikt Saller zunächst nicht, nach Hinweis aus Köln sah sich der 29-Jährige den Zweikampf noch einmal an – und entschied auf Strafstoß für die Rothosen.

Den weiteren Verlauf der geschilderten Situation kennen wir; Marco Grüttners harmlosen Schuss konnte 96-Keeper Zieler sogar festhalten! Dabei war der Jahnkapitän erstmals zu einem Elfmeter für den Jahn angetreten, nachdem er sich bisher weigerte. Auch in Hinblick auf das Spiel in Völklingen am Sonntag rücken die Strafstöße wieder in den Fokus.

Bei den Fans sind diese speziellen Standardsituationen schon länger ein Thema, im November 2018 wurden sie beispielsweise ausgiebig im Podcast 1889fm (Fogle 42: „Elfmeter ist wie Krieg„) besprochen. Damals fragte sich die Gesprächsrunde, warum Grüttner als Kapitän nicht vorangehe und die Kugel in die Maschen hämmere. Nun, diesmal ist er vorangegangen. Das Ergebnis war dasselbe. Ein weiterer Schütze, der den Ball aus elf Metern Entfernung nicht im Tor unterbringen kann – damit ist er bereits der sechste Profi aus dem aktuellen Kader, der für den SSV einen Elfmeter verschossen hat.

In der subjektiven Wahrnehmung der Jahnfans sind die Jahn-Elfmeter unterdurchschnittlich effizient – doch was sagen die Zahlen? Im Schnitt gehen 75 % aller Strafstöße rein [Quelle]. In dieser noch jungen Spielzeit wurden fünf Strafstöße gegeben, vier davon wurden verwandelt; Grüttners Fehlschuss in Hannover ist also bisher der einzige, passt aber in die Gesamtstatistik. In der vergangenen Saison wurden dem SSV Jahn sieben Elfmeter zugesprochen, so viele, wie im Übrigen keinem anderen Zweitligisten. Darunter waren vier Tore. Die drei Fehlschüsse waren ebenfalls Topwert der Liga, keiner vergab öfter vom Punkt. Was die Quote betrifft, so führten 57 % der SSV-Elfmeter zum Tor, nur der HSV war schlechter (50 %, zwei aus vier). 2018/19 waren die Rothosen also tatsächlich vergleichsweise schwach, was die Ausbeute vom Punkt betrifft.

Nur Palionis ohne Fehlschuss

Und wie schaut es im interenen Vergleich aus? In der foglenden Tabelle sind alle Spieler der Jahnelf aufgeführt, die für den SSV schon einmal in einem Pflichtspiel zu einem Strafstoß angetreten sind (ausgenommen Elfmeterschießen zur Spielentscheidung):

Spieler Elfmeter Davon verwandelt Davon in Folge verschossen
8 Geipl 12 7 (58 %) 4
9 George 2 1 (50 %) 1
15 Grüttner 1 – (0 %) 1
16 Palionis 1 1 (100 %)
17 Hein 4 2 (50 %) 2
18 Lais 3 2 (67 %)
22 Stolze 1 – (0 %) 1

Auffällig: Mit Marc Lais und Markus Palionis sind zwei relativ sichere Schützen dabei, nur Palionis ist dabei ohne Fehlschuss. Zwei weitere Akteure mit einer makellosen Bilanz wechselten im Sommer den Verein (Adamyan, Al Ghaddioui). Bei zwei anderen Spielern, Andreas Geipl und Oliver Hein, ist ein Prozess festzustellen: Aus sicheren Schützen wurden unsichere. Zumindest rein statistisch. Eine solche Entwicklung ist bei der Mannschaft nicht erkennbar, der Schnitt hält sich von Saison zu Saison auf einem gleichbleibenden, unterdurchschnittlichen Niveau um die 60 %: 2017/18 gingen 67 % der Strafstöße rein (Liga-Schnitt: 81 %), 2016/17 60 % (77 %). Richtig treffsicher war die Jahnelf zuletzt in der Regionalligasaison (90 %).

Und wie schauen die Elfmeter in Zukunft aus? Chefcoach Selimbegovic schloss nicht aus, dass Grüttner wieder antreten wird. Die beiden – prozentual – sichersten Schützen werden jedoch wohl auch in den nächsten Spielen nicht von Anfang an auflaufen, alle anderen gehen mit einer Hypothek von einem bis vier verschossenen Strafstößen im Rücken zu einem etwaigen neuen Versuch. So oder so sollten es die Rothosen beim 1. FC Saarbrücken nicht auf ein Elfmeterschießen einlassen: Alle drei Pokalpartien, die vom Punkt entschieden werden mussten, gingen verloren (Duisburg, Bielefeld, Hertha BSC).

Autor: brt

Fußball | Musik | Literatur | Geschichte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s